Seiten

Links:

Krankentagegeldversicherung

Eine private Krankentagegeldversicherung benötigen weibliche und männliche Arbeitnehmer, genauso wie Selbständige oder Freiberufler. Bei Selbständigen zahlt die Krankentagegeldversicherung einer privaten Krankenversicherung einen bestimmten vereinbarten Tagessatz, wenn eine bestätige Arbeitsunfähigkeit vorliegt.

Wie lange wird das gesetzliche Krankengeld gezahlt ?

Arbeitnehmer haben aber den Vorteil, dass in der Regel, in den ersten 6 Wochen oder 42 Tagen, der Lohn ohne Abzug weitergezahlt wird. Ab dem 43ten Kalendertag tritt das sogenannte Krankengeld in Kraft. Selbständige genießen dieses Privileg im Krankheitsfall leider nicht. Aber auch Selbstständige können einen entsprechenden Versicherungsschutz bei der gesetzlichen Krankenversicherung beantragen. Es muss aber nicht unbedingt ein gesetzlich gezahltes Krankentagegeld sein. Auch die private Krankenversicherung hat sehr viele Tarife mit starken Leistungen für Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler in Ihrem Programm. Über 10 bekannte Versicherungen befinden sich alleine in unserem Vergleich. Informationen und Versicherungsbedingungen dieser Versicherungen können ohne Mühe als PDF ausgedruckt werden.

Versicherte Arbeitnehmer in der gesetzlichen Krankenversicherung haben nach Ende der Lohnfortzahlung einen Anspruch auf das gesetzliche Krankengeld. Das Krankengeld der Krankenversicherung ist für eine Krankheit auf 78 Wochen in drei Jahren begrenzt. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt ein Krankengeld von 70 Prozent des Bruttoeinkommens, höchstens jedoch 90 Prozent vom Nettoeinkommen. Von diesem berechneten Krankengeld müssen dann vom Arbeitnehmer noch Beiträge zur Sozialversicherung gezahlt werden. Das Einkommen wird beim Beziehen von Krankengeld also erheblich gemindert. So muss sich der Arbeiter oder Angestellte darauf einstellen, dass er während der Krankheit und der daraus resultierenden Arbeitsunfähigkeit nur noch ungefähr 75 Prozent vom letzten Einkommen zur Verfügung hat.  

Wie hoch ist das gesetzliche Krankengeld ?

Bei einem Nettoeinkommen von 1 500 Euro beträgt das Krankengeld der Krankenversicherung, nach Ende der Lohnfortzahlung, 1350 Euro. Von diesem Betrag werden noch die Beiträge zur Sozialversicherung abgezogen. Das tatsächliche Krankengeld der Krankenversicherung hat schlussendlich eine Höhe von 1182,26 Euro. Damit entsteht eine Lücke von 317,74 Euro im Monat. Um diese Lücke abzusichern, muss man sich für einen Tarif einer privaten Krankenversicherung entscheiden.

Da das Krankengeld aber deutlich weniger ist, als der eigentliche Lohn, muss der Arbeitnehmer mit einem Krankentagegeld privat vorsorgen. Das Krankentagegeld sollte den Fehlbetrag ausgleichen können, der beim gesetzlichen Krankenversicherung besteht. Da Selbständige keine Weiterzahlung ihres Einkommens erhalten und auch sonst keine gesetzliche Unterstützung erfahren, muss der Selbständige oder Freiberufler unbedingt ein privates Krankentagegeld abschließen. Ohne ein privates Krankentagegeld sind finanzielle Probleme jeden Tag zu spüren. Gerade Selbstständige sind auf regelmäßige Einnahmen eingewiesen.

Ab wann sollte man eine private Krankentagegeldversicherung abschließen ?

Die private Krankentagegeldversicherung kann die Existenz retten und ohne diese wichtige Absicherung kann man ganz schnell dieselbige verlieren. Arbeitnehmer sollten das private Krankentagegeld ab dem 43ten Kalendertag abschließen, da ab diesem Tag auch das gesetzliche Krankengeld die gesetzliche Lohnfortzahlung ersetzt. Da es bei den Selbständigen keine Gehaltsfortzahlung gibt, kann man hier auch theoretisch ab dem 1ten Kalendertag der Arbeitsunfähigkeit sich ein Krankentagegeld versichern. In der Praxis ist das aber ein wenig schwierig und auch, wenn sich ein Versicherungsunternehmen findet, relativ teuer. Es gibt aber genügend Krankenversicherungen, die ein privates Krankentagegeld schon ab dem 4ten, 8ten, 15ten, oder 22ten Tag der Arbeitsunfähigkeit anbieten. Natürlich ist der Beitrag für eine private Krankentagegeldversicherung bei einer privates oder gesetzlichen Krankenversicherung, die ab dem 4ten Tag der Arbeitsunfähigkeit leistet, teurer als ein Krankentagegeld, das ab dem 22ten Tag ausgezahlt wird.

Selbständige oder Freiberufler, die in einer gesetzlichen Kasse krankenversichert sind, können wählen, ob sie das Krankentagegeld bei Ihrer Krankenversicherung abschließen oder ob sie eine private Krankentagegeldversicherung beantragen. Wenn ein privates Krankentagegeld gewählt wird, dann muss der Krankenversicherte auch nur den ermäßigten Beitragssatz seiner Krankenkasse zahlen. Leider beginnt das gesetzliche Krankentagegeld aber, wie bei den Arbeitnehmern, erst ab dem 43ten Tag der Arbeitsunfähigkeit. Der Selbständige hat also 6 Wochen Verdienstausfall und keine Absicherung. Wenn ein Selbständiger das Krankentagegeld ab dem 43ten Tag bei seiner Kasse wählt, hat er aber auch noch die Möglichkeit eine private Krankentagegeldversicherung ab dem 4ten oder 22ten Kalendertag abzuschließen. Diese Wartezeit wird auch Karenzzeit genannt. Das private Krankentagegeld ist im Bereich Krankenzusatzversicherung anzusiedeln.

Welche Krankentagegeldversicherungen kann man berechnen ?

In unserem Krankentagegeld Vergleich finden Sie über 10 verschiedene private Anbieter aus dem Bereich der Krankenversicherung.  So haben wir die Produkte und Tarife der Arag Versicherung, Continentale Versicherungen, Inter Versicherungsgruppe, Hanse Merkur Versicherung, Hallesche Versicherung, R+V, Barmenia Versicherungen, Gothaer Versicherungen, Signal Iduna Versicherung, Allianz Versicherung und und der AXA Versicherung. Ein besonderes Krankentagegeld bietet die private Zusatzversicherung der Hanse Merkur. Der private Tarif KTS der Hanse Merkur Zusatzversicherung verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung und Gesundheitsfragen. Die Leistungen werden ab dem 43ten Tag der Arbeitsunfähigkeit gezahlt. Hierbei macht es keinen Unterschied, ob es sich bei der Arbeitsunfähigkeit um eine Krankheit oder einen Unfall handelt. Das private Krankentagegeld wird auch für einen Sonntag und Feiertag ausgezahlt. Mit dieser Versicherung schließen Selbständige, Arbeiter und Angestellte auf Dauer eine wichtige Lücke im Einkommen. Ein versichertes Tagegeld oder Krankenhaustagegeld in einer bestehenden Unfallversicherung ist keine Alternative für eine private Krankenzusatzversicherung, vielmehr eine wichtige Ergänzung des Versicherungsschutzes.

Versicherte Personen sollten bei den Gesundheitsfragen nichts verschweigen oder unrichtige Angaben machen. Die private Krankenversicherung versteht bei diesen Punkten keinen Spaß. Nach dem VVG muss die private Krankenversicherung alle Fragen stellen und nur bei einer falschen Beantwortung oder einer nicht richtigen Verneinung dem Versicherungsnehmer oder der versicherten Person etwas anlasten kann. Leider wird viel mit pauschalen Fragen gearbeitet. Eine Frage ist zum Beispiel, ob in den letzten 5 Jahren ambulante oder stationäre Behandlungen beziehungsweise Untersuchungen stattgefunden haben oder solche angeraten oder beabsichtig sind. Hier ist es anzuraten, dass die versicherte Person alle Krankheiten oder Verletzungen angibt, welche noch bestehen oder bestehen könnten. Falls die Person sich nicht mehr an alles erinnern kann, sollte sie bei ihrem zuständigen Arzt oder Krankenkasse nachfragen. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen zu einer Krankenversicherung haben. Der Kontakt ist über unsere 0800 Hotline kostenfrei. Natürlich bieten wir Ihnen den nötigen Datenschutz.

Wenn sich Kinder in einer Familie befinden, dann sollten Eltern Informationen über eine Zusatzversicherung Kieferorthopädie bei uns anfordern. Auf http://www.zusatzversicherungkieferorthopaedie.de können Eltern Tarife berechnen lassen und auch online einen Vertrag abschließen.

Auf jeden Fall sollten Arbeitnehmer, wie Selbständige, ein zusätzliches Krankentagegeld besitzen, um finanzielle Probleme, die aufgrund des niedrigeren Krankengeldes entstehen, aufzufangen. Um ein günstiges Krankentagegeld zu bekommen, sollte man im Internet einen Vergleich der vorliegenden Krankentagegeldversicherungen durchführen, denn auch in diesem Bereich gibt es bei den Versicherungsgesellschaften sehr große Beitragsunterschiede. Der Krankentagegeld Vergleich ist ein Service der Honoro Finanz- und Versicherungsmakler UG. Das Unternehmen bietet auf seiner Startseite zum Beispiel auch eine stationäre Zusatzversicherung für das Krankenhaus, private Unfallversicherung, private Rentenversicherung, Riester Rente, betriebliche Unfallversicherung, Hausratversicherung, private Pflegeversicherung, private Altersvorsorge, Haftpflichtversicherung, Zahnzusatzversicherung, Direktversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Kfz-Versicherung, Rechtsschutzversicherung oder Sterbegeldversicherung an. Für die Sterbegeldversicherung existiert auch ein eigenes Informationsportal. Verbraucher finden es auf www.sterbegeldversicherungvergleich.org. Wenn Sie mehr Informationen benötigen oder Fragen zu einer privaten Krankenversicherung im Jahr 2014 haben nehmen Sie einfach per E-Mail oder Telefon Kontakt mit unserem Unternehmen auf. Wir zeigen Ihnen gerne unser gesamtes Angebot auf. Privatkunden können die Honoro UG auch gerne vor Ort besuchen und sich dort ein Angebot berechnen und drucken lassen.